Wenn das Gewicht den Alltag bestimmt


Wir alle werden tagtäglich von einer Welle voller vermeintlich schönen Menschen überflutet. In den Nachrichten, in den Zeitschriften, überall wird gezeigt, wie wir aussehen sollen.

Anfänglich kann man sich dagegen wehren, doch mit der Zeit nagt es. Es nagt am Selbstvertrauen und das Einkaufen wird zum Spießrutenlauf. <Hoffentlich sieht mich niemand, wenn ich Chips, Schokolade, Eis etc. kaufe.>

Bei Facebook wird rauf und runter lustige Bilder und Sprüche wie "Was die anderen denken ist mir egal" und ähnliches gepostet. Darunter Kommentare "Ja, mir macht das auch nichts aus".


Doch tief im inneren sind wir unzufrieden. Auch wenn es andere nicht merken.

Wenn es eine Pille gegen Übergewicht geben würde, wir würden Schlange stehen um sie zu kaufen. Egal was sie kosten würde. Hauptsache abnehmen.


Aber ist dem so? Sind alle anderen schöner als ich?


Die älteren kennen noch den Werbspruch aus den 90er. Wahre Schönheit kommt von innen.


Wenn ich anfange mich selbst als schön zu sehen und auch als schön zu akzeptieren, dann kommt das berühmte strahlen nach außen. Es ist diese gewisse Etwas, was man nicht beschreiben kann. Dieses Gefühl der Zufriedenheit.


Zufriedenheit kann mit dem Gewicht zusammenhängen, muss es aber nicht immer. Schönheit liegt, wie alles, immer im Auge des Betrachters. Was der eine als schön bezeichnet wird vom Gegenüber vielleicht als Naja empfunden.


Wenn ich also weiß, dass ich es nicht allen rechtmachen kann, wem soll ich es den rechtmachen?


Die Antwort ist so einfach wie das kleine einmaleins. Dir selbst.


Wenn Du unzufrieden bist, frage Dich, warum. Ist es tatsächlich das Gewicht? Sind es die Klamotten? Ist es Dein Umfeld?

Was macht Dich unzufrieden oder besser gefragt, was macht Dich zufrieden?

Wärst Du zufriedener wenn Du abnehmen würdest? Wenn Du andere Hosen anziehen könntest? Wenn sich Dein Freundeskreis verändert?


Frage Dich also stets, was Dich zufriedener macht. Erstelle eine Plan, ein Diagramm. Welche Veränderung führt zu welchem Ergebnis? Zu welchem Empfinden?


Gib Dir Zeit für die Veränderung. Was soll wann erledigt sein und wie kann der Weg aussehen?


Und die wichtigste Frage zum Schluss: Was bist Du selbst bereit für diese Veränderung zu tun?


25 Ansichten

Hinweis: Personen, die an Krankheiten wie Epilepsie oder ähnlichen leiden, wird die Teilnahme ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Die Hypnosen und Meditationen sind nicht zur Behandlung krankhaften Übergewichts geeignet.

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer

whatsapp-logo-png-2268.png